18. Juni 2018

Kommentar zur Fussball-Weltmeisterschaft

Die Fussball-Weltmeisterschaft in Russland ist in vollem Gange und natürlich auch in unseren Städten, Straßen und Dörfern Thema.

Darum wollen wir auf einen weiterhin ziemlich korrekten Kommentar von uns zur EM von 2016 verweisen.

Wir wünschen allen viel Spaß beim gemeinschaftlichen Spiele gucken - aber lasst euch nicht verarschen!

17. Juni 2018

Neuer roter Rap mit Gruß an den JW: Makarov - Speerspitze



Immer mehr proletarische Jugendliche nehmen das Mic in die Hand. Und das ist gut so! Dazu ist Rap da - ein Sprachrohr der Unterdrückten. Revolutionäre Kultur kann zu einer mächtigen Waffe in den Händen des Volkes werden.

Wir bedanken uns für Makarovs Gruß und erwiedern ihn. Rot Front Genosse!

"Das Land braucht ne gestählte Jugend mit Verstand - und Grüße gehen raus an den Jugendwiderstand!"

11. Juni 2018

Keine Auslieferung von Turgut Kaya in die Türkei!

Der in Griechenland lebende türkische Revolutionär Turgut Kaya soll an das Erdogan-Regime ausgeliefert werden. Dort erwarten das vermeintliche Mitglied der TKP/ML Folter und Isolationshaft. Wir haben den folgenden Aufruf mit unterzeichnet und fordern Freiheit für den Revolutionär und Freiheitskämpfer Turgut Kaya. Hier ein Artikel auf Perspektive Online zu ihm und mehr zu seinem revolutionären Lebenslauf in diesem Text auf Redside. Stärken wir die internationale Solidarität mit dem Genossen! Jugendwiderstand

KEINE AUSLIEFERUNG VON TURGUT KAYA IN DIE TÜRKEI

Der vor kurzem von der Türkei nach Griechenland geflüchtete und dort Anfang April 2018 von der griechischen Polizei in Gewahrsam/Auslieferungshaft genommene linke, revolutionäre Aktivist und Journalist Turgut Kaya soll nach dem Beschluss vom 30. Mai 2018 des Oberlandesgerichts in Athen doch in die Türkei ausgeliefert werden.

6. Juni 2018

Gemeinschaftliches Wochenende an der Ostsee

Einige Genossen des Jugendwiderstand fuhren zusammen mit einigen Genossen der Revolutionären Kollektive zu einem gemeinschaftlichen Wochenende an die Ostsee.

Diese Verschnaufpause vom tagtäglichen politischen Kampf wurde genutzt, um die Gemeinschaft durch das gemeinsame Zelten, Grillen, Zusammensein in der Natur, Kampfsport, revolutionären Gesang und Rap am Lagerfeuer noch fester zusammenzuschmieden.

So tankten wir gemeinsam Kraft für die nächsten anstehenden Aufgaben. Revolutionäre Kultur, gemeinsamer Sport und die starke Gemeinschaft der klassenbewussten, roten Jugend, sind für diese zentral.

Rote Grüße an alle Brüder und Schwestern im Land - der Kampf geht weiter!

5. Juni 2018

Musikvideo aus den Guerillagebieten Indiens



Ein neues Musikvideo aus den Gebieten der Neuen Macht unter Führung der Kommunisten in Indien aus Anlass des hundertsten Jahrestags der Großen Oktoberrevolution von 1917.

Bei Minute 3:17 sieht man eine Kundgebung von uns auf dem Neuköllner Hermannplatz nach einem Massaker an den indischen Genossen, bei dem Guerillakämpfer und Zivilisten vom alten indischen Staat in einem Fake-Encounter ermordet wurden. Außerdem zu sehen sind Bilder von den Genossen aus Norwegen und von den Philippinen.

Das zeigt wie sehr unser Kampf überall auf der Welt eins ist und welchen Stellenwert und welche Wichtigkeit der proletarische Internationalismus darin einnimmt und auch die moralische Unterstützung für die Genossen an anderen Frontabschnitten der Weltrevolution.

Hoch die internationale Solidarität - Sieg dem Volkskrieg in Indien!

3. Juni 2018

Leila Khaled spricht erfolgreich in Dublin + Protest gegen Netanyahu-Besuch in Berlin


Wir dokumentieren hier einen kleinen Bericht zu einer Veranstaltung der Antiimperialistischen Aktion Irland mit der palästinensischen Revolutionärin Leila Khaled sowie ein Video mit einer kleinen Rede von Charlotte Kates von Samidoun Palestinian Prisoner Solidarity Network anlässlich des "Besuchs" des Kriegsverbrechers Netanyahu in Berlin.

Inspirierende Szenen in Dublin als die internationale revolutionäre Ikone Leila Khaled, eine führende Figur der Volksfront für die Befreiung Palästinas, sich mit einer Rede an ein Treffen anlässlich der 70 Jahre Nakba (Vertreibung der Palästinenser aus ihrer Heimat) und in Solidarität mit dem "Great March of Return" in Dublin, Irland, wandte.

2. Juni 2018

Widerstand auf den Philippinen

Der reaktionäre philippinische Staat greift seit einigen Monaten verstärkt die revolutionäre Bewegung und die Volksmassen ganz im Süden des Landes an - wie diesem Bericht der Neuen Volkarmee zu entnehmen ist, vor allem auch in der Region "Far South Mindanao".

Bei Gefechten und taktischen Offensiven in den letzten Wochen wurden dort 19 Soldaten der reaktionären Truppen von den roten Kämpfern der Neuen Volksarmee der Kommunistischen Partei getötet.

Der bürgerliche Staat versteht, dass die Offensiven der kommunistischen Guerilla ohne den Rückhalt aus dem Volk, aus den Massen, nicht möglich wären und greift sie brutal an.

Die reaktionären Streitkräfte übten blutige Vergeltungsschläge in den Gebieten wo die Gefechte stattfanden - unter anderem Luftangriffe! Die Bombardements zwangen hunderte Familien zu fliehen und ihre Communities zu verlassen.

Das Volk in der Region verurteilt die Angriffe des Duterte-Regimes und begrüßt und unterstützt aus vollem Herzen den Widerstand dagegen und die militärischen Siege der wahren Armee des Volkes.

28. Mai 2018

Gedenkaktion vor dem Mahnmal für die Magdeburger Widerstandskämpfer

Als Rote Arbeiterjugend Magdeburg führten wir ein antifaschistisches Gedenken am Mahnmal für die gefallenen Widerstandskämpfer unserer Stadt durch. Wir verlasen eine Rede und die Namen von 54 im Kampf gegen den deutschen Faschismus ermordeten Magdeburger Antifaschisten.

Wir gingen dabei vor allem auf den Kommunisten Otto Lehmann ein, Sohn seiner Klasse und unserer Stadt. Der Bauarbeiter arbeitete nach der Machtübergabe an die Faschisten in der Leitung der illegalen KPD und organisierte den Widerstand, auch gemeinsam mit seiner Ehefrau. Nach mehreren Verhaftungen wurde er 1936 im Alter von 35 Jahren bei den "Verhören" der Nazis zu Tode gefoltert. Auch seine Tochter Anneliese wurde 1940 von den Faschisten im Alter von 14 Jahren ermordet.

25. Mai 2018

Veranstaltung zu Ehren Ibrahim Kaypakkayas in Hamburg

Gemeinsam mit unseren lokalen Genossen besuchten wir auf Einladung der türkischen/kurdischen Freunde vergangenes Wochenende die Veranstaltung der Sympathisanten der Maoistischen Kommunistischen Partei der Türkei/Nordkurdistans zu Ehren des kommunistischen Führers Ibrahim Kaypakkaya in Hamburg. Wir hatten dort unter anderem einen Info- und Materialientisch. Dabei entstand dieses Foto mit den Genossen der Socialist Youth Movement. Wir dokumentieren hier unser Grußwort an die Veranstaltung. Hoch die internationale Solidarität! Jugend voran auf dem Weg Ibrahim Kaypakkayas!

"Liebe Genossinnen und Genossen,

Es ist uns eine Freude und eine Ehre heute Teil der Gedenkveranstaltung für den nach schwerer Folter vom reaktionären türkischen Staat ermordeten Revolutionär und kommunistischen Führer Ibrahim Kayapakkaya - den Gründer der Kommunistischen Partei der Türkei (Marxistisch-Leninistisch) - und alle Märtyrer des Volkskrieges in der Türkei und Nordkurdistan zu sein.